VORSCHAU 4 NOVEMBER

Vorschau für So., den 4. November 2012 um 20 Uhr

Das Duo “Triumfiasko” präsentiert Highlights aus seinem aktuellen
Programm:”Alles möglich oder was!?”, dessen Fragestellung sie
folgendermaßen präzisieren:”Was haben kapriziöse Kater, träumende
Dromedare, zaubernde Zebras oder an Kreide-Allergie laborierende
Wölfe in einem MusikMal-Theater zu suchen? Als Betroffene allerhand.
Und sie werden fündig! Es geht um Gefühle.
Um Liebe, Stolz, Eitelkeit, Angst, kurz: um die pralle Palette der Emotionen -
mal total tierisch, und dann wieder allzu menschlich.
www.triumfiasko.de
Und noch ein zweites Duo kommt an diesem Abend, welches im Gegensatz
zum gemischten “Triumfiasko” aus zwei Frauen besteht:“Klara und Giselle”.
Unwiderstehlich verbreiten diese beiden schrägen Künstlerinnen französische
Lebensfreude par excellence und präsentieren einige eigene Versionen von
Edith-Piaf-Chansons. Und unter dem Titel “Lampara” entführt eine faszinierende
Choreographie aus fantasievoller Leuchtball-Jonglage und poetischen Akkordeon
-Klängen den Zuschauer in eine magisch-entrückte Welt. Ein sinnliches Erlebnis aus
Licht und Dunkel, Klang und Stille.
www.duofarfalle.de
SaTIERisches wird von Martin Ebbertz zu hören sein. Zum Beispiel über das “Kargodil,
ein genügsames Tier, es ernährt sich von etwas Tau und herabgefallenem Laub, und
nur an seltenen Festtagen frißt es ein oder zwei Vegetarier…” Ebbertz erzählt nicht nur
Kindern vom Pferd (was so viel bedeutet wie: er lügt wie gedruckt), auch für Erwachsene
hat er allerhand in petto. Wer mehr erfahren möchte von bedrohten und bedrohlichen Tieren
aller Art, dem sei sein “Bestiarium Nonsens”  empfohlen. Von A wie Amürbe bis Z wie Zornisse
ist in dem kleinen Büchlein so ziemlich jedes wichtige, merkwürdige Tier vertreten:
Bankraupe, Christschnepfe, Heizschnucke, Meuchelmotte, Plapperschlange, Schlammassel,
Sesselqualle, Turnfalke….
www.ebbertz.de
Zum zweiten Mal im SALON BABYLON zu Gast ist das junge
Duo “acoustic pieces”, dessen Frontfrau und Komponistin die in Bensheim lebende
Sängerin Suleika “Mimi” Grimm ist. Mit akustischen Instrumenten wie Bass,
Kontrabass, Gitarre und Percussion präsentiert sie mit ihrem Partner
erfrischende, intensive, anregende Stücke aus dem Bereich – wenn man denn eine Art
Genre-Bezeichnung braucht - Indie/Rock/Soul/Pop. Oder auch einfach nur:
“zeitlose Musik”.
SALON BABYLON – Gründer Peter P. Peters will eine Auswahl von Liedern und Gedichten
erzählender Art mitbringen, man könnte auch, wenn man einen Oberbegriff haben möchte,
von Balladen sprechen. Dazu gehört die “Ballade vom Schürzenjäger” und die “Moritat vom
Journalist und der Geschichte”.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>